• Łasztownia 2008

    Łasztownia 2008

  • The False David

    The False David

    Photo: Piotr Nykowski
  • Parallel Fall

    Parallel Fall

    Photo: Anna Katharina Frins
  • Burnt Soil

    Burnt Soil

    Photo: Andreas Seibert
  • Enduring Freedom

    Enduring Freedom

  • Parallel Fall

    Parallel Fall

    Photo: Anna Katharina Frins
  • Enduring Freedom

    Enduring Freedom

  • The False David

    The False David

    Photo: Piotr Nykowski
  • Parallel Fall

    Parallel Fall

    Photo: Anna Katharina Frins
  • Lasztownia 2008

    Lasztownia 2008

  • Enduring Freedom

    Enduring Freedom

    Photo: Otto Muehlethaler
  • Parallel Fall

    Parallel Fall

    Photo: Anna Katharina Frins
  • The False David

    The False David

    Photo: Piotr Nykowski
  • Burnt Soil

    Burnt Soil

    Photo: Andreas Seibert
  • Enduring Freedom

    Enduring Freedom

    Photo: Otto Muehlethaler
Nächste Termine
  • Diese Klasse findet jeden Donnerstag in Molierès sur Cèze statt.

    Von 13:30h bis 16:30h.

    Einstieg jederzeit möglich.

    Für Informationen und Anmeldung benutzen Sie bitte das Kontakt Formular.

    Photo: Jean-Gilles Quenum
  • Dies ist eine Art Work-Exchange-Workshop. Wir würden jeden Tag etwa vier Stunden im Garten, auf dem Bau oder anderem arbeiten. Dafür unterrichte ich täglich drei Stunden Butoh und Noguchi Taiso. Es wird eine kleine Gebühr für das Essen verlangt und das war's.

    Diese Workshops finden mindestens dreimal im Jahr für jeweils etwa 19 Tage statt. Für mehr Informationen benutze bitte das Kontakt Formular.
  • Butoh und Noguchi Taiso Workshop in Molières sur Cèze

    Für mehr Informationen und Anmeldung benutzen Sie bitte das Kontakt Formular.

    Photo: Jean-Gilles Quenum
  • Butoh und Noguchi Taiso Workshop

    Das Thema für diesen Workshop ist Bewegung und seine Konditionen
    Was lehrt uns die Peitsche? Wie verwandelt sie Bewegung in Kraft? Was sind die Voraussetzungen für seine herausragende Leistung? Außerdem suchen wir wie Parabeln unsere emotionalen und körperlichen Bewegungen beeinflussen und unseren Tanz inspirieren.

    Ort: Stiller Raum, Burgweg15, 4058 Basel
    Zeit: 10:30h bis 18:00h
    Anmeldung: Beatrice Schumacher mail@beaschumacher.ch / +41 79 251 25 85

    Photo: Claude Hofer
  • Butoh und Noguchi Taiso Workshop in Molières sur Cèze

    In meinen Workshops vermittle ich die Prinzipien, in denen Bewegung ihren Ursprung hat – Spiralen, Wellen, Schwerkraft. Die Erforschung der Ursprünge der Bewegung in Verbindung mit den Ursprüngen der Sprache ist der Kern meiner Arbeit.
    Alltagsbewegungen wie Stehen, Gehen, Geben, Zudecken etc. werden ebenso berücksichtigt wie deren emotionale Aspekte. So werden wir Bewegungen ganzheitlich erfahren und die Struktur unseres Körpers als echtes Gefühl wahrnehmen.
    Dadurch können wir aus eingefahrenen Mustern heraustreten und Bewegung in ihrer emotionalen und körperlichen Dimension neu erfahren.
    Indem wir jede einzelne Bewegung als Geste oder Skulptur mit klarem Ausdruck betrachten, erschaffen wir unser Tanzvokabular.
    Mit Hilfe von Bildern und Parabeln aus berührenden Lebenserfahrungen improvisieren wir spielerisch im freien Fall.

    Die Workshops richten sich an Profis aus Tanz und Theater sowie Laien jeden Alters.

    Für mehr informationen benutzen Sie bitte das Kontaktformular.
    Photo: Jean-Gilles Quenum
  • Butoh und Noguchi Taiso Workshop

    Das Thema für diesen Workshop ist Stehen
    Den Reichtum des Stehens erkunden: Stehen als Antwort. Aufrecht sein. Das Gleichgewicht so nah wie möglich am Ungleichgewicht. Stehen, Verstehen, Standpunkt. Zu etwas stehen. Das Gewicht als Existenz wahrnehmen.

    Ort: Stiller Raum, Burgweg15, 4058 Basel
    Zeit: 10:30h bis 18:00h
    Anmeldung: Beatrice Schumacher mail@beaschumacher.ch / +41 79 251 25 85

    Photo: Claude Hofer
  • Butoh und Noguchi Taiso Workshop in Molières sur Cèze

    In meinen Workshops vermittle ich die Prinzipien, in denen Bewegung ihren Ursprung hat – Spiralen, Wellen, Schwerkraft. Die Erforschung der Ursprünge der Bewegung in Verbindung mit den Ursprüngen der Sprache ist der Kern meiner Arbeit.
    Alltagsbewegungen wie Stehen, Gehen, Geben, Zudecken etc. werden ebenso berücksichtigt wie deren emotionale Aspekte. So werden wir Bewegungen ganzheitlich erfahren und die Struktur unseres Körpers als echtes Gefühl wahrnehmen.
    Dadurch können wir aus eingefahrenen Mustern heraustreten und Bewegung in ihrer emotionalen und körperlichen Dimension neu erfahren.
    Indem wir jede einzelne Bewegung als Geste oder Skulptur mit klarem Ausdruck betrachten, erschaffen wir unser Tanzvokabular.
    Mit Hilfe von Bildern und Parabeln aus berührenden Lebenserfahrungen improvisieren wir spielerisch im freien Fall.

    Die Workshops richten sich an Profis aus Tanz und Theater sowie Laien jeden Alters.

    Für mehr informationen benutzen Sie bitte das Kontaktformular.
    Photo: Jean-Gilles Quenum